DAS ORIGINAL FRANKFURTER APFELWEINQUARTETT

Der Apfelwein gehört zu Frankfurt – genauso wie der Römerberg, die Alte Oper, Goethes Geburtshaus, die Banken und die Börse.

Mit den 32 ausgewählten Gaststätten liefert das Frankfurter Apfelweinquartett ein Bild der unterschiedlichen Lokale, in denen Frankfurts ganz besonderer Saft ausgeschenkt wird. Sie finden traditionelle Gaststätten, in denen eine vorwiegend einheimische, an Lebensjahren fortgeschrittene Kundschaft ihren Äppelwoi trinkt und hauptsächlich regional Verwurzeltes wie Rippchen, heiße Fleischwurst und Handkäs’ über den Tresen gehen. Natürlich gibt es auch reichlich Apfelweinlokale, in denen eine überwiegend junge, urbane Kundschaft Spaß am Schoppepetze hat. Sie können Lokale entdecken, in denen kreative Küchenchefs hessische Küchentraditionen gekonnt und ausgesprochen wohlschmeckend mit Einflüssen aus anderen Küchen Europas verbinden und solche, die ganz nach dem Motto “Fett raus, Schoppen rein” zu einer neuen, frischen hessischen Küche gefunden haben, in welcher der Apfelwein nicht nur im Glas auf den Tisch des Gastes kommt, sondern auch in der Küche wichtiger und prägender Bestandteil geworden ist.

Mit dem Original Frankfurter Apfelweinquartett lernen Sie spielend ein Stück Frankfurter Tradition kennen! Frankfurt ist die Stadt der Banken, der Börse, Werbeagenturen und Immobilienspekulanten? Richtig – und falsch! Genauso ist Frankfurt die Stadt der Grünen Soße, der Rippchen, des Handkäs’, der Hartekuche und – des Apfelweins. Bembel und Geripptes sind gleichsam die Erkennungszeichen des eingeschworenen Freundeskreises des herben Weines mit der schwer zu berechnenden Wirkung auf Kopf und Gedärm. In zahlreichen Lokalen in fast allen Teilen der Stadt gibt es Gelegenheit, Frankfurts Nationalgetränk kennen zu lernen. Halten Sie die Augen auf: An den ausgehängten Fichtenkränzchen erkennen Sie, wo Sie Frankfurter Küch’ und en guden Schoppen bekommen.

Beim Apfelwein zeigt sich Frankfurt von seiner gemütlichen Seite, in der ursprünglichen Idylle lernt man das beschauliche Frankfurt kennen. Hier ist Frankfurt ganz bei sich, die Bewohner des globalen Dorfes erholen sich beim Schoppen von den Mühen des Alltags und babbeln beim Handkäs’, bei Grüner Soße und Rippchen mit Kraut über Gott und die Welt und jede Menge “dumm Zeuch” auf hohem Niveau.

Das Original Frankfurter Apfelweinquartett schließt letzte Bildungslücken. Außerdem dient es Neulingen in Frankfurt und Touristen als Wegweiser auf dem Weg von Schoppen zu Schoppen – dafür sorgt nicht zuletzt der beigefügte Stadtplan, auf dem nicht nur alle Apfelweingaststätten aus dem Spiel, sondern auch Sehenswürdigkeiten verzeichnet sind.

Viel Spaß!

Zur Homepage

Deckblatt

Das Original Frankfurter Apfelweinquartett besteht aus:
32 Spielkarten
1 Spielanleitung
1 Stadtplan

Die Spielkarten sind aus hochwertigem, griffestem Karton und liegen auch noch nach mehreren Schoppen gut in der Hand. Im Stadtplan sind sämtliche Apfelweinlokale aus dem Quartett verzeichnet - einer Stadterkundung mit Abstecher zum Apfelwein steht also nichts im Wege. Die Spielanleitung ist gut zu lesen und auch für den beschläuchtesten Schoppekopp leicht zu verstehen.

Karte

Das Quartett beinhaltet folgende Kategorien:
- Gründungsjahr
- Sitzplätze Innen/Garten
- Schoppenpreis
- Größter Bembel
- Gewicht des Rippchens
- Entfernung zur Frau Rauscher
- Biersorten
- Ältester Stammkunde

Die abgedruckten Daten sind Eigenauskünfte der Wirte. Lediglich die Entfernung der einzelnen Lokale zur Frau Rauscher haben wir selbst gemessen. Wir sind keine professionellen Vermesser. Sollten Geodäten beim Nachprüfen kleine Abweichungen feststellen, sehen sie es uns sicher nach.